Gute Laune dank Versicherungsschutz!

Ob im Hochzeitsmonat Mai oder zu einem anderen Zeitpunkt im Jahr: Regen kann in Österreich und Deutschland das komplette Jahr über fallen. Zweifelsohne drücken die dunklen Wolken, aus denen es in Kübeln schüttet, auf das Gemüt des Hochzeitspaares und der Gäste. Von der Kutschfahrt bis hin zum Schmetterlinge fliegen lassen fallen zahlreiche Aktivitäten sprichwörtlich ins Wasser. Wer sogar eine Open-Air-Veranstaltung geplant hat, muss nun schnell umdisponieren. Das kostet nicht nur Zeit, sondern ist auch mit Stress und erhöhten finanziellen Aufwendungen verbunden. Regen kann den gesamten Hochzeitstag in Gefahr bringen und ihn zum traurigsten Erlebnis im Leben werden lassen. So möchte kein Paar in die Ehe starten. Doch was ist die Lösung? Bekanntlich ist es nicht möglich, mit Petrus zu diskutieren. Deswegen haben sich Versicherungen diesem Problem angenommen, indem sie Hochzeitspaaren eine Hochzeitsversicherung anbieten.

Entschädigungszahlung bei Regen

Keine Versicherung der Welt kann Regenwetter verhindern. Jedoch kann sie eine Entschädigungszahlung entrichten, wenn am Hochzeitstag Regentropfen vom Himmel fallen. Dies sorgt für ein besseres Grundgefühl beim Paar, denn ein warmer Geldregen bei Niederschlag kann so manche Sorgen vertreiben. Wie bei Hausratsversicherungen, Autoversicherungen und allen anderen Versicherungen müssen bestimmte Bedingungen erfüllt werden. So legt der Versicherungsgeber eine Mindestmenge an Niederschlag vor, die an diesem Tag fallen muss. Eine unabhängige Wetterstation analysiert, wie viel Regen gefallen ist. Diese faire Vorgehensweise verhindert Missverständnisse. Das Gute bei der Hochzeitsversicherung ist außerdem, dass kein aufwendiger Schadensnachweis notwendig ist: Das Paar muss keine langen Formulare wie bei einem Auffahrunfall mit dem Pkw ausfüllen. Über die von der Wetterstation registrierte Regenmenge gibt es nicht zu diskutieren. Einfacher, schneller und verlässlicher kann eine Schadensregulierung kaum sein!

Lohnt sich für mich eine Hochzeitsversicherung?

Vom hohen Norden Deutschlands bis in die tiefen Südosten Österreich ist niemand vor Regenwetter gefeit. Zwar gibt es Regionen und Monate, in denen die Niederschlagswahrscheinlichkeit besonders gering ist, aber verlassen werden kann sich auf den Sonnenschein nicht. Hinzu kommt, dass das Datum für den Hochzeitstag in der Regel Monate im Voraus geplant wird. Keine Wettervorhersage kann prognostizieren, wie das Wetter an diesem Tag wird. Mit einer Schlechtwetterversicherung ist das Paar daher auf der sicheren Seite. Wie teuer sie ist, hängt von dem Veranstaltungsort und dem Veranstaltungszeitpunkt ab. Oft ist sie bereits für einen geringen dreistelligen Betrag erhältlich. Übrigens: Eine Hochzeitsversicherung ist auch eine tolle Geschenkidee an die Brautleute. Ihr schönster Tag im Leben lässt sich auf diese Weise absichern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

  1. Jens Kaffenberger
    Jens Kaffenberger

    Welche Versicherung bietet denn eine Regen-Versicherung an?

    1. Anna
      Anna Eigentümer

      Hallo Jens,

      ich gebe zu, dass ich den Versicherer im Text etwas versteckt geschrieben habe… 🙂 Mehr Informationen zur Hochzeitsversicherung findest du hier und hier.

      Liebe Grüße
      Anna